Turniere: Dressurtag 2018



27.03.2018

Dressurviereck mit Burgblick



Ronneburger Dressurtag bietet erneut spannenden Sport, leckere Bewirtung und Feiertags-Shopping


Reiten. Am 1. Mai ist es wieder soweit: Der Reit- und Fahrverein Ronneburger Hügelland lädt zu seinem traditionellen Dressurturnier ein. Unterhalb der bekannten Ronneburg werden sich Dressurreiter in Prüfungen vom Reiterwettbewerb bis zur Klasse L auf Kandare messen. Parallel können alle Reitsportfreunde auf dem großen Reiterflohmarkt nach Schnäppchen suchen und ihr Equipment vervollständigen. Die berühmte Ronneburger Vereinsküche wird zudem wieder mit frischen Speisen alle Gäste bewirten. Durch das tolle Ambiente und das leckere Speisenangebot finden auch immer mehr Nicht-Reiter am 1. Mai den Weg zum Reitplatz an der „Lehnwiese“ in Ronneburg.

„Obwohl wir nur an einem Tag Prüfungen anbieten, ist für jeden etwas dabei“, bekräftigt der erste Vereinsvorsitzende Dieter Ertl. „Die Kleinsten können im Reiterwettbewerb starten, dann gibt es noch Prüfungen im E- und A-Bereich und zwei L-Dressuren. Nachwuchspferde können in der Dressurpferde A den Einstieg ins Turniergeschehen finden.“ Ertl und sein eingespieltes Team aus Vorstands- und Vereinskollegen bringt langjährige Erfahrung in der Veranstaltungsorganisation mit. Stets wird nach Verbesserungspotential gesucht und die Bedingungen für Reiter und Zuschauer verbessert. Neben den begehrten Schleifen mit Ronneburg-Abbild sind auch die hochwertigen Ehrenpreise sehr begehrt. Die Anlage des Reitvereins wird in den Wochen vor dem Dressurtag auf Hochglanz gebracht und das erst vor zwei Jahren erworbene Viereck aufgebaut. Schnell verwandelt sich der große Springplatz nebst großzügigen Abreiteplatz in ein Mekka für Dressurreiter. Die wetterfesten Böden wurden erst im letzten Jahr auf die Probe gestellt, als der erste Mai sprichwörtlich ins Wasser fiel. Dennoch konnten alle angereisten Teilnehmer problemlos an den Start gehen und neben den Turnierbesuchern freuten sich auch spontane Gäste über das kulinarische Angebot: Viele Feiertags-Ausflügler legten in dem überdachten Bewirtungsbereich eine Pause ein und ließen sich Burger & Co. Schmecken. Natürlich hofft der Verein in diesem Jahr auf besseres Wetter und freut sich erneut über viele Gäste – auch nicht-reitende Besucher sind jederzeit willkommen. „Uns ist wichtig, dass wir uns mit frischer, abwechslungsreicher Küche von anderen Veranstaltungen abheben“, erklärte Michael Maday stolz. Der langjährige Küchenchef sorgt, unterstützt von einem engagierten Küchenteam, für viele leckere Speisen. „Die Burger sind – egal ob mit Fleisch oder Veggi – seit Jahren ein Dauerbrenner. Mal sehn‘, was wir in diesem Jahr zusätzlich Neues auf den Grill oder Herd legen.“


Bewährtes, vielseitiges Veranstaltungs-Konzept


Spannender Sport bei top Reitbedingungen, die leckere Küche sowie ein professionelles Turnierambiente locken viele Zuschauer auf die Vereinsanlage des RuF Ronneburger Hügelland. Zusätzlich können Besucher auch das ein oder andere Schnäppchen finden: Auch der große Ronneburger Reiterflohmarkt öffnet parallel zum Dressurturnier wieder seine Pforten. Noch bis zum 22. April können sich Verkäufer bei Flohmarktleiterin Simone Will unter simone.will@gasklima.de für einen Stand anmelden. Ein Verkaufsstand (ca. drei Meter) kostet nur 10,- Euro. Ein Tisch ist nach Möglichkeit selbst mitzubringen. Neuware ist nur in begrenzter Menge und nach vorheriger Anmeldung zu verkaufen. „Der Flohmarkt ist seit Jahren sehr beliebt“, freut sich Will. „Wir erhalten bereits Anfang des Jahres Nachfragen und die Verkäufer können sich über viele Besucher freuen – das Dressurturnier und die gute Bewirtung sorgen für viele potentielle Käufer.“ Weitere Informationen zum Turnier und Flohmarkt erhalten Interessierte unter www.ruf-ronneburger-huegelland.de oder unter www.facebook.com/reitvereinronneburgerhuegelland.

Text und Bilder: Katja Noll



Lena-Marie Wörner wurde im vergangenen Jahr zunächst Fünfte in der Dressurprüfung der Klasse L auf Trense und konnte die anschließende Prüfung auf Kandare gewinnen. Auch in diesem Jahr können Dressurreiter in dieser Klasse um die begehrte goldene Schleife reiten.